Die Ebner Kapelle

Über die Muttergotteskapelle in Eben konnte ich wenig erfahren. Angeblich soll sie in früheren Zeiten von den Bewohnern des Hauses Nr.11 (Lederle) betreut worden sein; auch Zangerle (Nr.8) werden genannt. Derzeit pflegen die Inwohner des Hauses Palfinger (Nr.2) die Kapelle.

Viele halten den Bau für sehr alt. Die aber mitunter geäußerte Ansicht, daß an ihrer Stelle einst die Burg der Ebner Ritter gestanden sein, dürfte nicht stimmen; viele Anzeichen deuten darauf hin, daß der Ansitz der Ritter zwischen den Häusern Ruetz und Franzeler (Nr.7 und 5) lag.[*]



http://www.pisch.at/Ernst/Wissen/Dorfbuch/Dorfbuch.html